Roussillion - das Land der sieben Winde

Das Roussillion - ist das südlichste Département Frankreichs mit der offiziellen Bezeichung Pyrénées-Orientales und man spricht oft auch von Nordkatalonien. Das Gebiet wurde bereits 1659 Frankreich angegliedert und die Bewohner fühlen sich auch als Franzosen. Dennoch sprechen und verstehen heute noch viele die katalanische Sprache und die katalanische Identität ist durchaus vorhanden, wenn auch nicht so ausgeprägt, wie auf der südlichen Seite der Pyrenäen. Das Gebiet um Perpignan ist nach Osten, zum Mittelmeer hin offen, doch ansonsten von drei Bergmassiven begrenzt. Im Norden das Corbières-Massiv - ebenso die Heimat wunderbarer, schwerer Weine - im Westen durch die Pyrenäen und im Süden durch das Albères, ein Ausläufer der Pyrenäen, die hier steil ins Mittelmeer stürzen. Es wird von drei Flüßen durchzogen, Agly, Têt und Tech, die sich im Namen vieler Weine wieder finden. Sie charakterisieren die Terroirs, wobei jedes seine Eigenheit besitzt.

Das Terroir - die Böden und das Klima:

Das Roussillon ist das Land der sieben Winde (Tramontane, Canigounenc, Vent d’Espagne, Marinade, Llevant, Narbonnais und der Vent du Nord). Nicht zu beschreiben, was es bedeutet, wenn davon die kalten Winde wehen; das muss man erlebt haben! Doch der kalte, trockene Wind von den schneebedeckten Bergen sorgt für eine schnelle Verdunstung der Nässe auf dem Boden und für eine Trocknung der Pflanzen. Dadurch werden die Weinstöcke auf natürliche Weise vor Pilzen und anderen Krankheiten geschützt.

Karges felsiges Land, steile Hügelketten wechseln sich ab mit Ebenen, die zwischen den Auffaltungen der Pyrenäen entstanden. In diesem Bassin gibt es verschiedenste Ablagerungen und eine reiche Palette an sehr unterschiedlichen Böden. Auf den trockensten Böden um Rivesaltes entstehen die Süßweine, les Vins Doux Naturels, die schon im 13. Jahrhundert hier erzeugt wurden und über Jahrhunderte die Gegend dafür berühmt machte.

Die Weine des Roussillon:

Die geologische Vielfalt des Gebietes prägt die Weine wie kaum in einer anderen Region. Entscheidend aber für die Entwicklung dieser Weinregion war die Reblausplage Ende des 19. Jahrhunderts, die, wie auch im Bordeaux und in Spanien auf brutale Weise die Weinberge zerstörte. Wie überall in den betroffenen Regionen wurden neue, auf amerikanische Rebstock-Unterlagen gepfropfte Weinberge angelegt. Doch im Roussillon setzte man, besessen von der Modernisierung auf Rebsorten mit dem größten Ertrag. In den 1930er Jahren wurde wieder ungefähr wie vor der Reblausplage eine Rebfläche von ca. 70.000 ha erreicht und in der Spitze ca 4 Millionen Hektoliter Wein. Erzeugt wurde meist geschmackloser Massenwein, der den Ruf bis heute prägt, zum Schaden der Winzer.

Aber vielleicht ein Glücksfall für den Konsumenten von heute - wenn er mit Preis/Leistungsgedanken ins Priorat schielt und völlig nüchtern (ha!) die Qualität der meist noch unbekannten Weine dieser Gegend betrachtet! Denn einige alte Weinberge haben überlebt. Einige traditionelle, autochtone Weinreben wie Carignan und Mourvèdre (rot), Muscat à petits grains und die Malvoisie du Roussillon (weiß) wurden im Laufe der Zeit erneuert und einige neu angelegt. Nach und nach erkennt man im Roussillon den wahren Schatz, der sich in den kargen Hängen, in den trockenen Böden, im rauhen Klima verbirgt und man erzeugt heute höchstens noch 1/5 der damaligen Menge. Die Rückkehr zu den Weinbergen vergangener Zeiten, mit wenig Ertrag, aber Wein von hoher Qualität, lässt die Tradition neu aufleben und birgt eine Riesenchance für die neuen Kellermeister dieser Gegend. Im Maury-Tal mit dem schwarzen Schiefer, (LES ROCHES NOIRE, die "schwarzen Felsen" von Maury) sagt man: "3 verres par pied" (3 Gläser pro Fuß) und meint einen Ertrag von ca. 25 hl/ha (im Vergleich: der Durchschnittsertrag deutscher Qualitätsweine liegt bei ca. 100 hl/ha).

Die Basis für Qualität entsteht im Weinberg. Die Weinlese erfolgt per Hand und wenn dann noch eine anschließende Selektion Beere für Beere auf dem Fließband erfolgt, steht einer außergewöhnlichen Qualität nichts mehr im Wege. Die neuen Weine werden im Keller sehr behutsam behandelt und nach langer Reifung und Ausbau in Holzfässern ist das Ergebnis ein großes Gewächs mit dem besonderen Charakter der hochgelegenen Terrassen, der Schiefer- und Granitböden und nicht zuletzt der Hand des Kellermeisters. Es sind wunderbare, begnadete Weine, jeder für sich ein Solist - und ich freue mich bereits beim Schreiben auf das nächste Glas!

Hier die Qualitäts-Weine (Les Vins sec) des Roussillon mit staatlich kontrollierter Herkunftsbezeichnung (Appellation d’OrigineContrôlée = AOC oder auch AC-Weine) und Terroirausdrücken, die heute im Rahmen dieser AOC sehr anerkannt sind:

  - Côtes du Roussillon Villages Caramany mit Granitböden
  - Côtes du Roussillon Villages Latour mit überwiegend braunen Schieferböden
  - Côtes du Roussillon Villages Lesquerde auf sandigem Granit
  - Côtes du Roussillon Tautavel mit überwiegend Kalkböden

Hinzu kommen die AOC-Gebiete:

  - Collioure mit Terrassenanbau
  - Maury sec mit schwarzem Schiefer (Schiestes)
  - Côtes du Roussillon Villages Les Aspres und natürlich die Côtes du Roussillon

Quelle: VIGNERONS CATALANSAOC Roussillion Gebiete

 

Das Roussillion - ist das südlichste Département Frankreichs mit der offiziellen Bezeichung Pyrénées-Orientales und man spricht oft auch von Nordkatalonien. Das Gebiet wurde bereits 1659... mehr erfahren »
Fenster schließen
Roussillion - das Land der sieben Winde

Das Roussillion - ist das südlichste Département Frankreichs mit der offiziellen Bezeichung Pyrénées-Orientales und man spricht oft auch von Nordkatalonien. Das Gebiet wurde bereits 1659 Frankreich angegliedert und die Bewohner fühlen sich auch als Franzosen. Dennoch sprechen und verstehen heute noch viele die katalanische Sprache und die katalanische Identität ist durchaus vorhanden, wenn auch nicht so ausgeprägt, wie auf der südlichen Seite der Pyrenäen. Das Gebiet um Perpignan ist nach Osten, zum Mittelmeer hin offen, doch ansonsten von drei Bergmassiven begrenzt. Im Norden das Corbières-Massiv - ebenso die Heimat wunderbarer, schwerer Weine - im Westen durch die Pyrenäen und im Süden durch das Albères, ein Ausläufer der Pyrenäen, die hier steil ins Mittelmeer stürzen. Es wird von drei Flüßen durchzogen, Agly, Têt und Tech, die sich im Namen vieler Weine wieder finden. Sie charakterisieren die Terroirs, wobei jedes seine Eigenheit besitzt.

Das Terroir - die Böden und das Klima:

Das Roussillon ist das Land der sieben Winde (Tramontane, Canigounenc, Vent d’Espagne, Marinade, Llevant, Narbonnais und der Vent du Nord). Nicht zu beschreiben, was es bedeutet, wenn davon die kalten Winde wehen; das muss man erlebt haben! Doch der kalte, trockene Wind von den schneebedeckten Bergen sorgt für eine schnelle Verdunstung der Nässe auf dem Boden und für eine Trocknung der Pflanzen. Dadurch werden die Weinstöcke auf natürliche Weise vor Pilzen und anderen Krankheiten geschützt.

Karges felsiges Land, steile Hügelketten wechseln sich ab mit Ebenen, die zwischen den Auffaltungen der Pyrenäen entstanden. In diesem Bassin gibt es verschiedenste Ablagerungen und eine reiche Palette an sehr unterschiedlichen Böden. Auf den trockensten Böden um Rivesaltes entstehen die Süßweine, les Vins Doux Naturels, die schon im 13. Jahrhundert hier erzeugt wurden und über Jahrhunderte die Gegend dafür berühmt machte.

Die Weine des Roussillon:

Die geologische Vielfalt des Gebietes prägt die Weine wie kaum in einer anderen Region. Entscheidend aber für die Entwicklung dieser Weinregion war die Reblausplage Ende des 19. Jahrhunderts, die, wie auch im Bordeaux und in Spanien auf brutale Weise die Weinberge zerstörte. Wie überall in den betroffenen Regionen wurden neue, auf amerikanische Rebstock-Unterlagen gepfropfte Weinberge angelegt. Doch im Roussillon setzte man, besessen von der Modernisierung auf Rebsorten mit dem größten Ertrag. In den 1930er Jahren wurde wieder ungefähr wie vor der Reblausplage eine Rebfläche von ca. 70.000 ha erreicht und in der Spitze ca 4 Millionen Hektoliter Wein. Erzeugt wurde meist geschmackloser Massenwein, der den Ruf bis heute prägt, zum Schaden der Winzer.

Aber vielleicht ein Glücksfall für den Konsumenten von heute - wenn er mit Preis/Leistungsgedanken ins Priorat schielt und völlig nüchtern (ha!) die Qualität der meist noch unbekannten Weine dieser Gegend betrachtet! Denn einige alte Weinberge haben überlebt. Einige traditionelle, autochtone Weinreben wie Carignan und Mourvèdre (rot), Muscat à petits grains und die Malvoisie du Roussillon (weiß) wurden im Laufe der Zeit erneuert und einige neu angelegt. Nach und nach erkennt man im Roussillon den wahren Schatz, der sich in den kargen Hängen, in den trockenen Böden, im rauhen Klima verbirgt und man erzeugt heute höchstens noch 1/5 der damaligen Menge. Die Rückkehr zu den Weinbergen vergangener Zeiten, mit wenig Ertrag, aber Wein von hoher Qualität, lässt die Tradition neu aufleben und birgt eine Riesenchance für die neuen Kellermeister dieser Gegend. Im Maury-Tal mit dem schwarzen Schiefer, (LES ROCHES NOIRE, die "schwarzen Felsen" von Maury) sagt man: "3 verres par pied" (3 Gläser pro Fuß) und meint einen Ertrag von ca. 25 hl/ha (im Vergleich: der Durchschnittsertrag deutscher Qualitätsweine liegt bei ca. 100 hl/ha).

Die Basis für Qualität entsteht im Weinberg. Die Weinlese erfolgt per Hand und wenn dann noch eine anschließende Selektion Beere für Beere auf dem Fließband erfolgt, steht einer außergewöhnlichen Qualität nichts mehr im Wege. Die neuen Weine werden im Keller sehr behutsam behandelt und nach langer Reifung und Ausbau in Holzfässern ist das Ergebnis ein großes Gewächs mit dem besonderen Charakter der hochgelegenen Terrassen, der Schiefer- und Granitböden und nicht zuletzt der Hand des Kellermeisters. Es sind wunderbare, begnadete Weine, jeder für sich ein Solist - und ich freue mich bereits beim Schreiben auf das nächste Glas!

Hier die Qualitäts-Weine (Les Vins sec) des Roussillon mit staatlich kontrollierter Herkunftsbezeichnung (Appellation d’OrigineContrôlée = AOC oder auch AC-Weine) und Terroirausdrücken, die heute im Rahmen dieser AOC sehr anerkannt sind:

  - Côtes du Roussillon Villages Caramany mit Granitböden
  - Côtes du Roussillon Villages Latour mit überwiegend braunen Schieferböden
  - Côtes du Roussillon Villages Lesquerde auf sandigem Granit
  - Côtes du Roussillon Tautavel mit überwiegend Kalkböden

Hinzu kommen die AOC-Gebiete:

  - Collioure mit Terrassenanbau
  - Maury sec mit schwarzem Schiefer (Schiestes)
  - Côtes du Roussillon Villages Les Aspres und natürlich die Côtes du Roussillon

Quelle: VIGNERONS CATALANSAOC Roussillion Gebiete

 

Topseller
TERRA NOVO TERRA NOVO
Inhalt 0.75 Liter (18,40 € * / 1 Liter)
13,80 € *
RAFALE Muscat Sec RAFALE Muscat Sec
Inhalt 0.75 Liter (6,53 € * / 1 Liter)
4,90 € *
Élévation Vieilles Vignes Élévation Vieilles Vignes
Inhalt 0.75 Liter (11,87 € * / 1 Liter)
8,90 € *
TRADITION SCHISTE MAURY Sec TRADITION SCHISTE MAURY Sec
Inhalt 0.75 Liter (15,20 € * / 1 Liter)
11,40 € *
RAFALE Chardonnay RAFALE Chardonnay
Inhalt 0.75 Liter (6,53 € * / 1 Liter)
4,90 € *
Domaine la Soulane "Les Cimes Blanches" Domaine la Soulane "Les Cimes Blanches"
Inhalt 0.75 Liter (11,73 € * / 1 Liter)
8,80 € *
Président Bories Président Bories MAURY Sec
Inhalt 0.75 Liter (19,33 € * / 1 Liter)
14,50 € *
GRANIT TRADITION MAURY Sec GRANIT TRADITION MAURY Sec
Inhalt 0.75 Liter (15,20 € * / 1 Liter)
11,40 € *
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
GRANIT TRADITION MAURY Sec
GRANIT TRADITION MAURY Sec
Mineralischer Geruch aus dem Glas und schwarze Johannisbeere. Im Mund frisch, rund, füllig und final schleckermaulschlemmig!
Inhalt 0.75 Liter (15,20 € * / 1 Liter)
11,40 € *
RAFALE Muscat Sec
RAFALE Muscat Sec
Ein frischer, fruchtiger Muscat. Typisch für die Region und ein toller Aperitif zum Einstimmen in die südfranzösische Lebensart.
Inhalt 0.75 Liter (6,53 € * / 1 Liter)
4,90 € *
RAFALE Sauvignon
RAFALE Sauvignon
Ein eher leichter Sauvignon, frisch und fruchtig, der wunderbar Meeresfrüchte, Krustentiere und Austern begleitet.
Inhalt 0.75 Liter (6,53 € * / 1 Liter)
4,90 € *
RAFALE Chardonnay
RAFALE Chardonnay
Ein rebsortenreiner Chardonnay mit Aromen von Birne. Im Mund feine Noten von Honig und Nüsse.
Inhalt 0.75 Liter (6,53 € * / 1 Liter)
4,90 € *
Président Bories
Président Bories MAURY Sec
Président Bories MAURY Sec ist vielleicht der perfekteste aller MAURY Sec Rotweine - und mein absoluter Geheimtipp.
Inhalt 0.75 Liter (19,33 € * / 1 Liter)
14,50 € *
Élévation Vieilles Vignes
Élévation Vieilles Vignes
Ein kräftiger Rotwein, gleichzeitig mit Finesse durch die Komplexität der Aromen. Mit sehr dezenter Holznote.
Inhalt 0.75 Liter (11,87 € * / 1 Liter)
8,90 € *
Domaine la Soulane Rosé
Domaine la Soulane Rosé
Domaine La Soulane Rosé ist ein frischer, mineraliger Rosé ideal zu baskischen Huhn oder einer Paella.
Inhalt 0.75 Liter (7,73 € * / 1 Liter)
5,80 € * 7,80 € *
Château MONTNER
Château MONTNER
Ein mächtiger Rotwein aus dem Roussillon mit fruchtigen Aromen und Finesse zugleich! Ein tolles Bukett!
Inhalt 0.75 Liter (10,00 € * / 1 Liter)
7,50 € *
TRADITION SCHISTE MAURY Sec
TRADITION SCHISTE MAURY Sec
Eine Tradition, die verführt und dieses Terroirs verkörpert. Gewinner im Concours des Grands Vins in Macon 2017.
Inhalt 0.75 Liter (15,20 € * / 1 Liter)
11,40 € *
TERRA NOVO
TERRA NOVO
Ein rebsortenreiner Rotwein zu 100 % aus Grenachetrauben von über 40 Jahre alten Rebstöcken ausgebaut in neuen Eichenfässern!
Inhalt 0.75 Liter (18,40 € * / 1 Liter)
13,80 € *
LES ROCHES NOIRES
LES ROCHES NOIRES
Der SCHWARZE ROUSSILLON - ein Wein mit Stil und ein Muss für Barrique-Liebhaber !
Inhalt 0.75 Liter (19,87 € * / 1 Liter)
14,90 € *
L`Akmé
L`Akmé
Eine spannende Essenz mit 15,5 % Alkohol von alten Rebstöcken ohne Fass-Ausbau. Schmeckt extrem nach Heinz!
Inhalt 0.75 Liter (23,73 € * / 1 Liter)
17,80 € *
1 von 2
Zuletzt angesehen